Covid-19 / Coronavirus

Aufgrund der vom Bundesrat beschlossenen Regelungen im Bereich der Zahnmedizin, sind seit dem 27.04.2020 reguläre Behandlungen wieder möglich. Seit dem 2. Juni 2020 gelten neue Bestimmungen für zahnärztliche und dentalhygienische Behandlungen. So dürfen Zahnärzte und Dentalhygienikerinnen unter Auflagen wieder mit Ultraschall und Airflow arbeiten.

Der Bundesrat hat in der Sitzung vom 28.10.2020 weitere schweizweite Massnahmen gegen die rasante Ausbreitung des Coronavirus beschlossen, u.a. eine Ausweitung der Maskenpflicht. Neu muss auch in Aussenbereichen von Einrichtungen und Betrieben eine Maske getragen werden. Für Zahnarztpraxen gilt unverändert: Das aktuelle Schutzkonzept bleibt gültig. Dadurch ist Ihre und unsere Sicherheit gewährleistet.

Dabei sind umfangreiche Hygienemassnahmen erforderlich, die wir gemäß dem Schutzkonzept der Vereinigung der Kantonszahnärzte und Kantonszahnärztinnen der Schweiz (VKZS) und der SSO vom 23.09.20 umsetzen.

Es geht jetzt darum, dass sich die Ausbreitung des neuen Coronavirus in der Schweiz wieder  abschwächt.

Es geht weiter darum, Ihre Gesundheit zu schützen, vor allem der besonders gefährdeten Personen ab 65 Jahren und mit bestimmten chronischen Erkrankungen.

Und auch wir müssen uns schützen, damit wir in Zukunft für die Behandlung Ihrer Zähne und die Erhaltung Ihrer Zahngesundheit zur Verfügung stehen. Die Einhaltung der Hygiene- und Präventionsvorschriften hat daher neben Ihrer Zahngesundheit und Ihrer Zufriedenheit höchste Priorität.

Aber auch in dieser schwierigen Zeit bilden wir uns fort, um Sie mit den aktuellsten Methoden behandeln zu können:

Gefällt Ihnen dieser Artikel

Share on facebook
Bei Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on linkedin
Auf Linkdin teilen
Share on pinterest
Bei Pinterest teilen